Wärmeklasse Tauchanzug CE Kennzeichnung - Wie dick muss ein Tauchanzug sein?

Taucher Ratgeber
Wärmeklasse Tauchanzug CE Kennzeichnung - Wie dick muss ein Tauchanzug sein? - Welcher Neoprenanzug für welche Wassertemperatur?
Bild zeigt einen Mann in einem Mares Flexa 3/2 Neoprenanzug

Welcher Neoprenanzug für welche Wassertemperatur?

Nur mit Ausprobieren und Erfahrung kann man mit der Zeit herausfinden, welche Neoprenstärke in verschiedenen Tauchreviere die richtige ist, denn jeder hat eine andere Kälteempfindung und andere Tauchgewohnheiten. Aber für Tauchneulinge oder für die ersten Tauchgänge bei noch unbekannten Wassertemperaturen, ist das immer erst eine schwerige Entscheidung. Doch da gibt es Hilfe durch groben Richtlinien, in Form von CE-Wärmeklassen für Neoprenanzüge, die dir als Orientierungshilfe bei der Wahl deines Tauchanzugs helfen können.

CE-geprüfte Tauchanzüge bei Scubaonline.de

Die Tauchanzüge in unserem Scubaonline Tauchshop sind nach Neoprendicke und Wärmeklasse sortiert

Der perfekte Tauchanzug mit der optimalen Neoprenstärke ist essentiell, damit du warm und komfortabel unter Wasser bleiben kannst. Deshalb ist die CE-Wärmeklassifizierung ein wichtiger Anhaltspunkt bei der Auswahl deines Anzugs, da sie dir zeigt, welche Neoprendicke für welche Wassertemperatur geeignet ist.

Damit du dich einfacher entscheiden kannst, bieten wir in unserem Shop einen praktischen Filter an. Mit diesem kannst du die Neoprenanzüge nach ihrer Wärmeklassifizierung sortieren. Das macht es dir leichter, den Anzug zu finden, der deine Tauchgewohnheiten und die geplanten Wassertemperaturen berücksichtigt.

  • WÄRMEKLASSE A: Für Wassertemperatur von 7°C bis 12°C (45°F-54°F) – über 7 mm Neoprendicke. Klasse A Anzüge bei Scubaonline.de

  • WÄRMEKLASSE B: Für Wassertemperatur von 10°C bis 18° (50°F - 64,5°F) – 5-7 mm Neoprendicke. Klasse B Anzüge bei Scubaonline.de

  • WÄRMEKLASSE C: für Wassertemperatur von 16°C bis 24°C (60,8°F - 85,2°F) – 3 mm Neoprendicke . Klasse C Anzüge bei Scubaonline.de

  • WÄRMEKLASSE D: Für Wassertemperatur über 22°C (72°F) – weniger als 3mm Neoprendicke. Klasse D Anzüge bei Scubaonline.de

Tauchanzüge ohne Wärmeklasse

Neoprenanzüge ohne CE-Wärmeklasse für sporadische Tauchgänge oder andere Wassersportarten

Die meisten unserer Tauchanzüge haben eine CE-Zertifizierung die auf dem Etikett einzusehen ist. Die Anzüge die diese CE-Zertifizierung nicht haben, wurden auch in unserem Shop keiner Klasse zugeordnet. Bei diesen wenigen Anzügen handelt es sich um Basic Neoprenanzüge im niedrigeren Preissektor, die für gelegentlichen Einsatz im Wassersport gedacht sind und durch eine nicht so aufwändige Verarbeitung und einfachere Materialien als Ersatzanzug oder für das kleine Budget gedacht sind und vom Hersteller nicht einer CE-Prüfung unterzogen wurden. Bei diesen Anzügen kann man sich zwar anhand Ihrer Materialstärke ganz grob an den Wärmeklassen der zertifizierten Anzüge orientieren, man sollte aber nicht die gleiche thermische Schutzleistung wie bei den CE-geprüften Anzügen erwarten. 

Bitte beachte, dass diese CE-Wärmeklassen nur eine Orientierungshilfe sind

Deine Kälteempfindlichkeit, deine Erfahrung, dein Tauchverhalten, deine Fitness und vieles mehr sind aussschlaggebend

Jeder Mensch hat eine persönliche Wärme-Komfortzone die stark unterschiedlich ist und die auch für die Wahl des passenden Tauchanzugs ausschlaggebend ist. Zum Beispiel frieren Kinder schneller als Erwachsene, Frauen schneller als Männer, sportlich nicht so aktive Menschen schneller als Leistungssportler. 

Viele andere Faktoren spielen auch noch eine wichtige Rolle für deinen optimalen Kälteschutz – dein Fitnesslevel, dein Gesundheitszustand, die Anzahl der Tauchgänge die du an einem Tag machst (auf einer Tauchsafari z.B. friert man generell schneller, aufgrund der häufigen Tauchgänge), wie gut austariert du bist und vieles mehr. Daher wirst du erst vermutlich erst nach ein paar Tests sicher sein ob die Neoprenstärke für dich passt oder nicht.

Wenn du dir nicht sicher bist, empfehlen wir den Tauchanzug eher im oberen Temperaturbereich der Wärmeklassifizierungen auszusuchen und wenn du etwas kälteempfindlicher bist, wähle deinen Tauchanzug lieber eine Kategorie wärmer, denn schwitzen wirst du Unterwasser nicht.

Passform und Schnitt des Tauchanzugs sind auch sehr wichtig

Achte auf eine optimale Passform und auf einen hochwertigen Schnitt des Tauchanzugs für mehr Kälteschutz

Ebenso solltest du beachten, dass nicht nur die Neoprendicke ausschlaggebend für den thermischen Schutz ist. Die Passform ist auch extrem relevant und auch die Qualität und die Verarbeitung des Anzugs. Ein erstklassiger Neoprenanzug mit aufwändigem Schnitt, aus hochwertigem, elastischem Material, mit unterlegtem Reißverschluss und doppelten Manschetten bietet natürlich einen wesentlich höheren Kälteschutz als ein einfacher Neoprenazug mit der gleichen Materialstärke.Weitere Informationen dazu findest du unter FAQs zum Thema optimale Passform, zum Thema Nassanzug oder Halbtrocken und in den jeweiligen Artikelbeschreibungen.

Unser Fazit

Die Tauchanzug CE-Wärmeklassen sind nur eine Orientierungshilfe bei dem Kauf eines geeigneten Neoprenanzugs - höre unbedingt auch auf deinen Körper wenn du entscheidest welchen Anzug du bei welchen Temperaturen tragen möchtest, um optimal gegen Kälte geschützt zu sein.

Achte nicht nur auf Materialstärke sondern auch auf Qualität, Verarbeitung, Passform und Schnitt – ein hochwertiger, aufwendig verarbeiteter Tauchanzug wird dich in der Regel besser schützen.

Höre auch nicht nur auf die Ratschläge anderer Taucher, die ja nur für sich und ihre eigene Temperaturempfindung sprechen können, sondern probiere verschiedenen Anzüge aus und treffe deine eigene Entscheidung!

Lass dich nicht von unqualifizierten Kommentaren verunsichern – man ist ganz sicher kein Weichei, wenn man mit einem dickeren Tauchanzug taucht. Richtig erfahrenere Taucher frieren sogar in der Regel schneller und sind sich zu schade, für einen zu dünnen Neoprenanzug, denn Frieren Unterwasser ist richtig unangenehm und den Tauchgang frühzeitig abzubrechen weil man friert ist noch unangenehmer.

Lass dich auch nicht von irreführenden Infos verunsichern – nur weil es auf den Malediven im Sommer heiß ist, das Wasser fast 30° hat und dein Kumpel nur mit T-Shirt dort tauchen war, heißt das nicht, das du dort nicht frieren kannst. Auch bei 30° Wassertemperatur, kannst du, bei einem langen, entspannten Tauchgang ordentlich frieren, denn auch 30° sind weniger als deine eigene Körpertemperatur und das Wasser wird dir deine Körperwärme regelrecht „davontragen“.

Und, last but noch least – lass dich ruhig von Profis beraten. Wir stehen dir telefonisch gerne für Fragen und Tipps zur Verfügung.

Woraus besteht ein Atemregler und wie funktioniert er?
Taucher Ratgeber Atemregler
Atemregler - woraus besteht ein Atemregler und wie funktionert er?
10.07.2024
Der Atemregler oder Lungenautomat, ist das Herzstück deiner Tauchausrüstung. Ein komplexes System von dem deine Sicherheit abhängt. Aber wie funktioniert er und woraus besteht er?
Aus was besteht ein Tauchanzug? Material Taucheranzug
Taucher Ratgeber
Woraus besteht ein Tauchanzug oder Wassersport Anzug?
05.07.2024
Man sieht es dem beliebten Tauchanzug auf den ersten Blick nicht an, aber er hat es in sich! Das Material aus dem er besteht, Neopren, hat die Wassersport Welt revolutioniert!
Wie lange hält ein Neoprenanzug? Tauchanzug Haltbarkeit
Taucher Ratgeber
Wie lange hält ein Neoprenanzug?
03.07.2024
Gerade wenn man einen Lieblings-Tauchanzug oder einen teuren Taucheranzug hat, hofft man, dass er lange hält. Die gute Nachricht ist – das liegt (auch) in deiner Hand!